Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Stand: 01. August 2018

Blog zur Tagung „Digitalisierung. Beteiligung. Politische Bildung“ (www.lpb-tagung-2018.de) der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung

Du bist auf einer Seite der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung. Bei der Nutzung unserer Seite werden Daten verarbeitet, damit die Nutzung funktioniert. Einige Daten werden von uns verwendet, manche geben wir auch an Dritte weiter.

Dieser Text – auch Datenschutzerklärung genannt – erklärt für unseren Blog „www.lpb-tagung-2018.de“, was wir mit deinen Daten machen.

 

1. Wer sind wir und was machen wir?

Wir sind die Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung. Du erreichst uns unter Georgsplatz 18/19, 30159 Hannover, Telefon: +49 (0)511 – 1207500, E-Mail: poststelle@lpb.niedersachsen.de. Im folgenden Text werden wir auch „LPB“, „wir“ oder „uns“ genannt – immer wenn wir diese Begriffe verwenden, meinen wir uns, die Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung.

Unter dem sogenannten Datenschutzrecht, was regelt, wie mit Daten umzugehen ist, sind wir Verantwortliche. Das heißt in einfachen Worten, dass nur wir alleine darüber entscheiden, was mit den Daten passiert, die du uns für „www.lpb-tagung-2018.de“ gibst. Andere, die nicht zu uns gehören, dürfen dann mit den Daten nur das machen, was wir in diesem Dokument erklären. Du fragst dich sicherlich, was Daten eigentlich sind. Das erklären wir dir weiter unten im Text – nämlich hier.

 

2. Hast du Fragen zu diesem Text oder willst mit unserem Datenschutzbeauftragten sprechen oder ihm eine Nachricht schicken?

Wenn du Fragen zu diesem Text hast oder wissen möchtest, was wir mit deinen Daten machen, kannst du dich an unseren Datenschutzbeauftragten wenden – dieser überwacht, dass wir mit deinen Daten auch nur das machen, was erlaubt ist, und ist auch für deine Fragen zuständig. Du kannst diesen unter den folgenden Kontaktmöglichkeiten erreichen:

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Datenschutzbeauftragter
Leibnizufer 9
30169 Hannover

Telefon +49 511 120 2511
Fax +49 511 120 99 2511
E-Mail: datenschutzbeauftragter@mwk.niedersachsen.de

 

3. Welche personenbezogenen Daten werden von uns verarbeitet?

Das Gesetz sagt, dass personenbezogene Daten „alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen“ sind – „als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind“ (Art. 4 Nr. 1 der Datenschutz-Grundverordnung).

Das klingt zunächst kompliziert – gemeint sind damit aber etwa dein Name, deine E-Mailadresse, die Adresse, unter der du wohnst, oder auch dein Geburtsdatum.

Wenn wir sagen, dass wir personenbezogene Daten verarbeiten, meinen wir damit, dass wir diese zum Beispiel in einer Datenbank ablegen, aufrufen und anschauen, anderen, die nicht bei uns arbeiten, zur Verfügung stellen oder wieder löschen. Zum Beispiel im Kontaktformular deinen Namen, deine E-Mail und deine Nachricht.

Online-Verhalten: Wenn du unsere Internetseite benutzt, wollen wir auch wissen, welche Seiten gerne benutzt werden und welche nicht; auch ist es interessant für uns zu wissen, von wo aus du dich in das Internet einwählst, damit können wir sehen, in welchen Städten unsere Seiten ganz besonders viel aufgerufen werden.

 

4. Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir deine Daten?

Deine Daten dürfen wir nur verarbeiten, wenn wir dir sagen, wieso wir das tun und warum wir das eigentlich dürfen – das nennt man auch Rechtsgrundlage; das was wir nachfolgend zu der sogenannten Rechtsgrundlage schreiben, ist gesetzlich vorgeschrieben. Das erklären wir dir hier:

Bearbeitung deiner über unser Anmeldeformular an uns gesendeten Nachrichten. Rechtsgrundlage: Wir wägen Interessen ab, deine und unsere (wir haben ein berechtigtes Interesse zu die von dir übermittelten Daten zu benutzen, um dir z. B. zu antworten)

Wir schauen uns an, wie „www.lpb-tagung-2018.de“ benutzt wird – das nennt man Nutzungsverhalten. Das machen wir vor allem deshalb, weil wir damit zum Beispiel Funktionen verbessern können, die wenig oder gar nicht verwendet werden (siehe hierzu auch Abschnitt 9 von diesem Dokument)
Rechtsgrundlage: Wir wägen Interessen ab, deine und unsere (wir haben ein berechtigtes Interesse zu erfahren, wie du „www.lpb-tagung-2018.de“ benutzt, um unser Angebot verbessern zu können bzw. an die Interessen der Nutzer anpassen zu können), Art. 6, Abs. 1, lit. f DSGVO

Ermitteln von Dingen, die dazu führen, dass „www.lpb-tagung-2018.de“ nicht so läuft, wie wir es gerne hätten; Feststellung, ob andere unberechtigt auf „www.lpb-tagung-2018.de“ zugreifen, um etwa an deine Daten zu gelangen
Rechtsgrundlage: Der Gesetzgeber sagt, dass wir Daten sicher aufbewahren müssen; daher müssen wir auch schauen, ob andere versuchen, auf deine Daten zuzugreifen; wir dürfen dies auch, wenn wir deine und unsere Interessen abwägen, auch du willst, dass deine Daten bei uns sicher sind (wir haben ein berechtigtes Interesse an der Beseitigung von Störungen, der Gewährleistung der Systemsicherheit und der Aufdeckung und Nachverfolgung unzulässiger Zugriffsversuche bzw. Zugriffe) ), Art. 6, Abs. 1, lit. f DSGVO

Wahrung und Verteidigung unserer Rechte
Rechtsgrundlage: Interessenabwägung (wir haben ein berechtigtes Interesse an der Geltendmachung und Verteidigung unserer Rechte), Art. 6, Abs. 1, lit. f DSGVO

Du kannst der Nutzung – oder auch Verarbeitung – deiner Daten widersprechen oder einen Widerruf erklären. Wie das geht, erklären wir dir in den Abschnitten Welche Rechte habe ich? und Informationen über deine Widerspruchsrechte.

 

5. Wer bekommt deine Daten und warum (Empfänger_innen von Daten)?

5.1 Allgemeines

Deine personenbezogenen Daten werden von uns grundsätzlich nur dann an Dritte gegeben, soweit dies für die Vertragserfüllung – also vor allem dem Betrieb von „www.lpb-tagung-2018.de“ – erforderlich ist. Wir dürfen das, wenn wir belegen können, dass wir oder der Dritte ein berechtigtes Interesse an dieser Weitergabe haben. Ebenfalls dürfen wir Daten an Dritte weitergeben, wenn du uns gesagt hast, dass wir das dürfen – das nennt man auch eine Einwilligung.

Wenn wir meinen, dass wir deine Daten an Dritten weitergeben, weil wir deine und unsere Interessen gegeneinander verglichen haben (nennt man auch Interessenabwägung), sagen wir dir dies in diesem Dokument. Wenn aber zum Beispiel die Polizei zu uns kommt, und von uns Daten haben will, kann es sein, dass wir dazu verpflichtet sind, Daten herauszugeben. Generell müssen wir das machen, wenn ein Gesetz uns das vorschreibt oder eine sogenannte vollstreckbare Anordnung von einer Behörde oder einem Gericht sagt, dass wir das machen müssen.

5.2 Wann geben wir deine Daten an andere weiter, die uns dabei helfen, „www.lpb-tagung-2018.de“ zu betreiben?

Wenn wir deine Daten erheben bzw. verarbeiten, kann es sein, dass uns Dritte dabei helfen müssen. Die bekommen von uns immer aber nur den Teil deiner Daten, den sie für diese Hilfe auch brauchen – also z. B. nur eine E-Mailadresse, wenn sie uns dabei helfen, Mails an dich zu verschicken. Wir benutzen diese Dritten auch, um die Technik für „www.lpb-tagung-2018.de“ zu betreiben.

Ganz konkret benutzen wir:

Der Blog wird betrieben über WordPress.

Wir setzen zum Hosting des Blogs den IT-Dienstleister All-Inkl.com (Betrieb des Servers: Deutschland) ein.

Google Maps ist im Blog eingebunden:
Bei der Nutzung von Google Maps bist du an die zusätzlichen Nutzungsbedingungen von Google Maps/ Google Earth https://maps.google.com/help/terms_maps.html einschließlich der Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy gebunden.

5.3 Wann geben wir Daten in Länder weiter, die nicht zum Europäischen Wirtschaftsraum gehören?

Wir geben personenbezogene Daten manchmal auch an sogenannte Auftragsverarbeiter weiter – das sind Unternehmen die uns dabei helfen, deine Daten zu benutzen. Solche Auftragsverarbeiter können ihren Sitz auch in sogenannten Nicht-EWR-Ländern (auch Drittländer genannt) haben. Das sind Länder, die nicht zum Europäischen Wirtschaftsraum gehören. Der Europäische Wirtschaftsraum ist eine Vereinigung von Ländern, die bestimmte gemeinsame Ziele vereinbart haben. Deutschland gehört dazu, die Vereinigten Staaten von Amerika nicht.

Hierbei handelt es sich um Auftragsverarbeiter in folgenden Ländern: Google: Vereinigte Staaten von Amerika

Wenn wir solche Unternehmen in Ländern außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums benutzen, stellen wir vor der Weitergabe von Daten sicher, dass dort ein angemessenes Niveau für den Schutz deiner Daten besteht – das können wir etwa, wenn sich das Unternehmen strenge Regeln für den Umgang mit Daten auferlegt hat (nennt man auch Selbst-Zertifizierung und wird bei Übermittlung von Daten in die Vereinigten Staaten über ein Instrument mit dem Namen „EU-US-Privacy-Shield“ ermöglicht; zusätzlich dazu muss auch eine Stelle der Europäischen Union – die EU Kommission – gesagt haben, dass dieses Instrument angemessen ist. Das ergibt sich aus Art. 45 des Datenschutzrechts, der Datenschutzgrundverordnung. Ebenfalls ist es möglich, dass sogenannte EU-Standardvertragsklauseln mit dem Empfänger deiner Daten vereinbart worden sind – das kann auf der Grundlage von Art. 46 des Datenschutzrechts, der Datenschutzgrundverordnung, erfolgen). Wir übermitteln Daten in solche Länder auch, wenn du uns das ausdrücklich erlaubst.

Wenn du möchtest, kannst du bei uns erfragen, an welche Empfänger in Drittstaaten wir Daten übermitteln. Du kannst von uns auch Kopien der festgelegten Regelungen zur Sicherstellung des angemessenen Datenschutzniveaus erhalten. Melde dich dazu bei uns, unsere Kontaktdaten findest du im Abschnitt Kontakt.

 

6. Wie lange speichern wir deine Daten und welche Aufbewahrungsfristen gelten hierfür?

Wir speichern deine Daten für einen gewissen Zeitraum. Dieser ist so lang, wie wir die Daten für „Www.lpb-tagung-2018.de“ benötigen bzw. wir ein sogenanntes berechtigtes Interesse an der weiteren Speicherung haben. In allen anderen Fällen löschen wir deine personenbezogenen Daten. Ausnahmen davon sind möglich, wenn uns das Gesetz vorschreibt, dass wir die Daten aufbewahren müssen – so etwas gibt es etwa bei Rechnungen (nennt sich z. B. steuer- oder handelsrechtliche Aufbewahrungsfrist). Wenn wir die Daten aufbewahren müssen, sperren wir diese ggf. – diese werden nur noch im Rahmen enger Vorgaben bei uns aufbewahrt.

Wenn du z. B. Kontakt mit uns über das Kontaktformular aufnimmst, speichern wir deine Daten zur Kontaktaufnahme. Du kannst jederzeit Widerspruch zur Speicherung deiner Daten einlegen. Die Daten, die erhoben werden, um das Hosting zu ermöglichen, wie Logdateien, werden anonymisiert für 60 Tage gespeichert und dann gelöscht.

 

7. Was sind Logdateien und wofür setzen wir diese ein?

Bei jeder Nutzung des Internet werden von deinem Internet-Browser automatisch bestimmte Informationen übermittelt und von uns in sogenannten Log-Dateien gespeichert.

Die Log-Dateien werden von uns zur Ermittlung von Störungen und aus Sicherheitsgründen (z. B. zur Aufklärung von Angriffsversuchen) für einen begrenzten Zeitraum gespeichert und danach gelöscht. Log-Dateien, die wir benötigen, um bestimmte Dinge zu beweisen oder zu belegen, sind von der Löschung ausgenommen. Dies gilt aber nur, bis der Vorfall endgültig geklärt worden ist – auch können wir solche Daten an Ermittlungsbehörden, also etwa die Polizei, weitergegeben.

In den Log-Dateien werden insbesondere folgende Informationen gespeichert:

  • IP-Adresse (Internetprotokoll-Adresse) des Endgeräts, von dem aus auf „www.lpb-tagung-2018.de“ zugriffen wird;
  • Internetadresse der Website, von der aus das Online-Angebot aufgerufen wurde (sog. Herkunfts- oder Referrer-URL);
  • Name des Service-Providers, über den der Zugriff auf das Online-Angebot erfolgt;
  • Name der abgerufenen Dateien bzw. Informationen;
  • Datum und Uhrzeit sowie Dauer des Abrufs;
  • übertragene Datenmenge;
  • Betriebssystem und Informationen zum verwendeten Internet-Browser einschließlich installierter Add-Ons (z. B. für den Flash Player);
  • http-Status-Code (z. B. “Anfrage erfolgreich” oder “angeforderte Datei nicht gefunden”).

Ausgewählte Informationen aus den Log-Dateien (nicht die IP-Adresse) werden auch zur Webanalyse verwendet.

 

8. Was sind Cookies und wofür setzen wir diese ein?

8.1 Wie funktionieren Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch einer Internetseite verschickt und in deinem Browser gespeichert werden. Wird eine Internetseite erneut aufgerufen, sendet dein Browser den Inhalt dieser Textdatei zurück und ermöglicht so, dass die Internetseite dich wiedererkennt. Bestimmte Cookies werden nach Beendigung der Browser-Sitzung automatisch gelöscht (sogenannte Session Cookies), andere werden für eine vorgegebene Zeit bzw. dauerhaft im Browser gespeichert und löschen sich danach selbständig (sogenannte temporäre oder permanente Cookies).

8.2 Welche Daten werden in den Cookies gespeichert?

In Cookies werden von uns grundsätzlich keine personenbezogenen Daten gespeichert (also etwa nicht dein Name, oder deine E-Mailadresse), sondern nur eine sogenannte Online-Kennung.

8.3 Wie kannst du Cookies verhindern bzw. Cookies löschen?

Du kannst in deinen Browser-Einstellungen deaktivieren, dass Cookie gespeichert werden. Dort kannst du auch Cookies löschen. Eine Anleitung dazu findest du in unseren Technikhinweisen). Bitte beachte, dass dieses Online-Angebot ohne Cookies möglicherweise nicht oder nur noch eingeschränkt funktioniert.

Bitte beachte weiterhin, dass das Deaktivieren – also ein Widerspruch gegen die Erstellung von Cookies – über ein sogenanntes “Opt-Out-Cookie” funktioniert. Solltest du alle Cookies löschen, findet ein Widerspruch daher evtl. keine Berücksichtigung mehr, da du damit auch das “Opt-Out-Cookie” löschst. Das muss von dir dann erneut aktiviert werden.

8.4 Was für Cookies verwenden wir?

Unbedingt erforderliche Cookies

Bestimmte Cookies sind erforderlich, damit wir unser Online-Angebot sicher bereitstellen können. In diese Kategorie fallen z. B.

  • Cookies, die der Identifizierung bzw. Authentifizierung unserer Nutzer dienen;
  • Cookies, die bestimmte Nutzerpräferenzen (z. B. Such- oder Spracheinstellungen speichern);
  • Cookies, die Daten speichern um die störungsfreie Wiedergabe von Video- bzw. Audioinhalten zu gewährleisten.

Analyse-Cookies

Wir verwenden Analyse-Cookies, um das Nutzungsverhalten (z. B. besuchte Unterseiten, gestellte Suchanfragen) unserer Nutzer aufzeichnen und in statistischer Form auswerten zu können.

 

9. In welcher Form betreiben wir eine Webanalyse?

Wir erstellen auf dem www.lpb-tagung-2018.de-Blog keine Webanalyse.

9.1. Einsatz von Google Maps

Wir benutzen Google Maps – damit wird uns ermöglicht, interaktive Landkarten zu benutzen. Google Maps wird von Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA (“Google”) bereitgestellt. Google Maps verarbeitet personenbezogene Daten.

Durch die Nutzung unseres Angebotes erhält Google die Information, dass du die entsprechende Unterseite unseres Angebotes aufgerufen hast. Dies erfolgt unabhängig davon, ob Google ein Nutzer_innenkonto bereitstellt, über das du eingeloggt bist, oder ob kein Nutzer_innenkonto besteht. Wenn du bei Google eingeloggt bist, werden deine Daten direkt deinem Konto zugeordnet. Wenn du die Zuordnung mit deinem Profil bei Google nicht möchtest, musst du dich vor Verwendung der Unterseite, auf der wir Google Maps benutzen, ausloggen.

Google speichert deine Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung – also Werbung, die (vermeintlich) auf dich zugeschnitten ist.

Dir steht ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei du dich zur Ausübung von diesem Recht an Google wenden musst. Wenn du mehr dazu wissen möchtest, wie und wann Google Daten verarbeitet, kannst du die von Google bereitgestellten Informationen unter http://www.google.com/privacypolicy.html abrufen.

 

10. Welche Rechte hast du und wie kannst du diese geltend machen?

10.1. Wie kannst du deine Rechte ausüben?

Du hast bestimmte Rechte bezogen auf deine Daten. Wenn du willst, dass wir bestimmte Dinge machen, etwa die bei uns gespeicherte personenbezogene Daten berichtigen, übst du diese Rechte aus. Dazu meldest du dich am besten bei uns – unsere Kontaktdaten findest du hier. Wir können deine Fragen aber nur bearbeiten und dir antworten, wenn du uns dabei sagst, wer du bist.

10.2. Dein Rechte auf Auskunft und Berichtigung

Du kannst von uns verlangen, dass wir dir bestätigen, ob wir personenbezogene Daten von dir verarbeiten. Du kannst auch von uns verlangen, dass wir dir sagen, welche personenbezogenen Daten wir von dir verarbeiten. Wenn du meinst, dass wir irgendwelche Daten von dir falsch oder nicht vollständig gespeichert haben, kannst du von uns verlangen, dass wir falsche Daten richtig speichern oder unvollständige Daten vervollständigen. Wenn wir deine Daten an Dritte weitergegeben haben, müssen wir diese auch darüber informieren, dass deine Daten falsch oder unvollständig waren.

10.3. Dein Recht auf Löschung

Es gibt bestimmte gesetzliche Vorgaben, die dir erlauben, von uns die unverzügliche Löschung deiner Daten zu verlangen. Dies ist vor allem der Fall, wenn:

  • deine personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht länger benötigt werden;
  • die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ausschließlich deine Einwilligung war und du diese widerrufen hast;
  • du der Verarbeitung zu werblichen Zwecken widersprochen hast („Werbewiderspruch”);
  • du einer Verarbeitung auf der Basis der Rechtsgrundlage Interessenabwägung aus persönlichen Gründen widersprochen hast und wir nicht nachweisen können, dass es vorrangige berechtigte Gründe für eine Verarbeitung gibt;
  • deine personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden – wir diese also gar nicht erst hätten verarbeiten dürfen; oder
  • deine personenbezogenen Daten gelöscht werden müssen, um gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen.

Wenn wir deine Daten an Dritte weitergegeben haben, informieren wir diese über die Löschung, soweit dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Bitte beachte, dass dein Löschungsrecht Einschränkungen unterliegt. Zum Beispiel müssen bzw. dürfen wir keine Daten löschen, die wir aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungsfristen noch weiter vorhalten müssen. Auch Daten, die wir zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, sind von deinem Löschungsrecht ausgenommen.

10.4. Dein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Es gibt bestimmte gesetzliche Vorgaben, die dir erlauben, von uns die Einschränkung der Verarbeitung deiner Daten zu verlangen. Dies ist insbesondere der Fall, wenn

die Richtigkeit deiner personenbezogenen Daten von dir bestritten wird, und dann solange bis wir die Möglichkeit hatten, die Richtigkeit zu überprüfen;

die Verarbeitung nicht rechtmäßig erfolgt und du statt der Löschung (siehe hierzu den vorigen Abschnitt) eine Einschränkung der Nutzung verlangst;

wir deine Daten nicht mehr für die Zwecke der Verarbeitung benötigen, du diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung deiner Rechtsansprüche brauchst;
du Widerspruch aus persönlichen Gründen erhoben hast, und dann solange bis feststeht, ob deine Interessen überwiegen.

Wenn ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht, markieren wir die betroffenen Daten, um auf diese Weise sicherzustellen, dass diese nur noch in den engen Grenzen verarbeitet werden, die für solche eingeschränkten Daten gelten (nämlich insbesondere zur Verteidigung von Rechtsansprüchen oder mit deiner Einwilligung).

10.5. Deine Widerspruchsrechte

Du hast das Recht aus Gründen, die sich aus deiner besonderen Situation ergeben, der Datenverarbeitung durch uns zu widersprechen, soweit diese auf der Rechtsgrundlage berechtigtes Interesse beruht. Du kannst außerdem jederzeit der Verarbeitung deiner Daten zu werblichen Zwecken widersprechen („Werbewiderspruch”). Bitte beachte hierzu auch den Abschnitt Informationen über deine Widerspruchsrechte in diesem Dokument.

10.6. Dein Recht auf Datenübertragbarkeit

Du hast das Recht, personenbezogene Daten, die du uns zur Vertragserfüllung oder auf Basis einer Einwilligung gegeben hast, in einem übertragbaren Format zu erhalten – das heißt also, dass wir deine Daten in einer Datei speichern und dir schicken müssen. Du kannst von uns auch verlangen, dass diese Daten direkt einem_einer Dritten übermitteln – das gilt aber nur, wenn das technisch machbar ist.

10.7. Dein Recht auf Widerruf der Einwilligung

Sofern du uns eine Einwilligung in die Verarbeitung deiner Daten erteilt hast, kannst du diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Für die Zukunft heißt, dass wir deine Daten auf Basis deiner Einwilligung bis zu deinem Widerrufen verarbeiten durften – nur für den Zeitraum danach nicht mehr. Das bedeutet, dass die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung deiner Daten bis zum Widerruf von dem Widerruf unberührt bleibt.

10.8. Dein Beschwerderecht bei den Aufsichtsbehörden

Es gibt in Deutschland Stellen vom Staat, die darauf achten, dass alle das Datenschutzrecht beachten. Das sind die Datenschutzbehörden. Du hast das Recht, dich bei diesen über uns zu beschweren. Du kannst dich an die Datenschutzbehörde wenden, die für deinen Wohnort oder dein Bundeslang zuständig ist. Du kannst dich aber auch an die Datenschutzbehörde wenden, die uns überwacht – diese erreichst du so:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Prinzenstraße 5
30159 Hannover

E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de

 

11. Treffen wir vollautomatisierte Entscheidungen?

Im Zusammenhang mit dieser Datenschutzerklärung treffen wir keine vollautomatisierten Entscheidungen im Einzelfall mit rechtlicher Wirkung oder vergleichbaren Folgen.

 

12. Welche Daten erheben wir bei Dritten?

Wir erheben keine Daten bei Dritten (z. B. Auskunfteien oder soziale Netzwerke) über dich.

 

13. Informationen über deine Widerspruchsrechte

Widerspruchsrecht gegen Direktmarketing

Du kannst jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten zu werblichen Zwecken einlegen (“Werbewiderspruch”). Wir werden dann die Verarbeitung deiner Daten zu werblichen Zwecken einstellen. Bitte berücksichtige, dass es aus organisatorischen Gründen zu einer Überschneidung zwischen deinem Widerruf und der Nutzung deiner Daten im Rahmen einer bereits laufenden Kampagne kommen kann.

Widerspruchsrecht aus persönlichen Gründen

Du hast das Recht aus Gründen, die sich aus deiner besonderen Situation ergeben, der Datenverarbeitung durch uns zu widersprechen, soweit diese auf der Rechtsgrundlage berechtigtes Interesse beruht. Wir werden dann die Verarbeitung deiner Daten einstellen, es sei denn wir können – gemäß den gesetzlichen Vorgaben – zwingende schutzwürdige Gründe für die Weiterverarbeitung nachweisen, welche deine Rechte bzw. Interessen überwiegen oder verarbeiten diese nur zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Jeder Widerspruch kann formfrei erfolgen – du musst also keine bestimmten Regelungen dafür einhalten, oder ein Formular benutzen. Richte diesen bitte möglichst an:

Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung
Georgsplatz 18/19
30159 Hannover

Telefon: +49 (0)511 – 1207500
E-Mail: poststelle@lpb.niedersachsen.de

 

Kontakt

Du kannst dich unter den folgenden Kontaktdaten bei uns melden:

Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung
Georgsplatz 18/19
30159 Hannover

Telefon: +49 (0)511 – 1207500
E-Mail: poststelle@lpb.niedersachsen.de

 

Technikhinweise

Internet Explorer: Anleitung unter  http://windows.microsoft.com/de-de/internet-explorer/delete-manage-cookies#ie=ie-11-win-7

Mozilla Firefox: Anleitung unter https://support.mozilla.org/de/kb/cookies-erlauben-und-ablehnen

Google Chrome: Anleitung unter https://support.google.com/chrome/answer/95647

Safari: Anleitung unter http://help.apple.com/safari/mac/8.0/