Themen

D5: Digital Divide – Quer gedacht: Ein Ausflug in die Grenzgebiete digitaler Erreichbarkeit

„Was man sich von der Digitalisierung an individuellem Souveränitätsgewinn und demokratischen Aufbruch versprach, ist wie eine Seifenblase zerplatzt…“ – Das sagte kürzlich der Internet-Pionier Jaron Lanier. Ist das Polemik oder die Realität? Dass das Internet nicht unbedingt einen Ort der Freiheit und Gleichheit darstellt, mag für manche keine neue Erkenntnis sein.

Es stellt sich dennoch die Frage: Wer profitiert von neu entstehenden Machtstrukturen im digitalen Raum? Inwiefern wird Ausgrenzung noch verstärkt? Sind wir uns der Dynamik unserer Echokammern bewusst? Und welche Bedeutung ergibt sich daraus für digitale politische Bildungsformate? Haben sie das Potenzial auch die digital ‚Isolierten‘ zu erreichen?

Diese und weitere Fragen wollen wir diskutieren. Die Expert_innen Prof. Wolf J. Schünemann, Christoph Steimer und Eva Wolfangel bringen dabei ihre Perspektiven ein.

Personen

Prof. Dr. Wolf J. Schünemann

Juniorprofessor für Politikwissenschaft, Stiftung Universität Hildesheim
mehr …

Christoph Steimer

Bildungsmanager, Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens
mehr …