Themen

D1: Von Abstimmung bis Petition – Klassiker der Online-Beteiligung und neue Wege

„Das Internet ist nur ein Hype“ sagte einst der Mitbegründer von Microsoft, Bill Gates. In Deutschland werden mittlerweile über 60 Millionen Internetnutzer_innen gezählt. Zu diesem Personenkreis gehört auch die Bundeskanzlerin. Auf ihrem Facebook-Account gratuliert sie zum Muttertag oder freut sich über sportliche Erfolge.

Wie sieht es jedoch aus, wenn die Bürger_innen sich über das Netz politisch beteiligen wollen? Gibt es Möglichkeiten, wie die eigene Meinung zu politischen Fragen eingebracht werden kann und gehört wird? Können Menschen auf digitalen Wegen tatsächlich Entscheidungen beeinflussen?

Von Instrumenten wie Abstimmungen bis Petitionen möchten wir in diesem Slot einen Überblick schaffen, welche Wege der politischen Beteiligung es online gibt und inwiefern diese von Menschen bereits aktiv genutzt werden. Ergänzend werfen wir gemeinsam mit Expert_innen einen Blick auf aktuelle Projekte zum Thema.

Personen

Sebastian Thom

Partizipationsbeauftragter, Stadt Wolfsburg
mehr …

Marcus Lauter

Referent für Jugendbeteiligung Landesjugendring Niedersachsen e.V.
mehr …

Kerstin Franzl

Bereichsleiterin Netze und Gesellschaft, nexus Institut
mehr …